16.04.2021, 08:22 Uhr
Wiesmann will’s wissen
breite Unterstützung für die MdB Kandidatin

Unter dem Motto „Wiesmann will’s wissen“ stellte sich die CDU Bundestagsabgeordnete Bettina M. Wiesmann der Diskussion mit der Basis des Ortsverbandes Bergen-Enkheim.

Natürlich online, im Rahmen einer mitgliederoffenen Vorstandssitzung gab es nicht nur einen Bericht aus Berlin. Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete forderte die CDU-Basis konkret auf, ein Feedback zu einem breiten Themenfeld zu geben, um sich besser bei den aktuellen bundespolitischen Themen zu positionieren.

Frankfurt Bergen Enkheim - Besonders freut sich die CDU Bergen-Enkheim über (jetzt 11) Neumitglieder, die auch in der abendlichen Diskussionsrunde aktiv ihren politischen Gestaltungswillen zeigten. Die CDU-Basis will mitgestalten und sich aktiv in politische Entscheidungsprozesse einbringen.

Bettina Wiesmann, Mitglied im Familienausschuss und der Kinderkommission des Deutschen Bundestags, berichtete von den aktuellen Erfolgen im Bereich Familienpolitik auf Bundesebene: Schutz der Kinder vor sexueller Gewalt, verbesserter Jugendschutz im Internet, Verbot von geschlechtsverändernden Operationen an Inter-Kindern und das Nutzen der neuen Testmöglichkeiten, um Schulen und Kitas schnellstmöglich wieder öffnen zu können.

Natürlich diskutierte die CDU die aktuelle Coronasituation. Der Wunsch der Basis ist klar: Virus eindämmen, Virus kontrollieren und Wirtschaft öffnen. Durchhangeln, Virus lauflassen und erst reagieren, wenn es zu spät ist, darf nicht das Politikergebnis beim Ringen um das Finden der besten Lösung sein.

Die CDU Basis sieht die Finanzpolitik getrieben durch Corona kritisch: finanzielle Bazookas, wie die Vergemeinschaftung Europäischer Schulden, die das Potenzial haben, die Werte einer ganzen Generation zu verbrennen, sollten vermieden werden. Auch sieht sich die CDU im Markenkern konservativ als Bewahrer der Schöpfung und der Natur. Statt Staatslenkung wünschen sich die Mitglieder, gerade in Abgrenzung zu den Grünen, ein Vertrauen auf die Wirtschaft und Marktkräfte unterstützt von einer Förderung der Innovation und unterstützenden Rahmenbedingungen.

Der Ortsverband der CDU Bergen-Enkheim wünscht sich eine schnelle Entscheidung zur Kanzlerkandidatur der CDU. „Es gilt das hart umkämpfte Bundestagsmandat für die CDU gegen die Grünen zu verteidigen. Es sollte der Kandidat mit den besten Aussichten für eine CDU Mehrheit unterstützt werden“, so Markus Konz von der CDU Bergen-Enkheim.